shadow top header

Nashorn

Das Nashorn ist eines der größten Säugetiere, das in Afrika und Asien vorkommt. Zu den fünf Nashornarten zählen das Breitmaul- und das Spitzmaulnashorn in Afrika sowie das Panzer-, Sumatra- und Java-Nashorn in Asien. Das Nashorn ist nach dem Elefanten das größte Landtier der Erde. Die afrikanischen Vertreter des Nashorns leben in offenen und bewachsenen Savannen.

Ein Nashorn hat ein krummes, nach hinten wachsendes Horn, das direkt hinter dem beweglichen Teil der Nase liegt. Weibliche Nashörner benutzen ihr Horn, um ihre Jungen vor großen Raubtieren zu beschützen. Männliche Nashörner dagegen benutzen ihr Horn, um Eindringlinge aus ihrem Territorium zu verjagen. Die fünf Nashornarten werden durch den Handel mit aus diesen Hörnern hergestellten Produkten in geringerem oder höherem Maß in ihrer Existenz bedroht.

Ein Nashorn kann täglich bis zu 100 Liter Wasser trinken und viele Kilogramm Nahrung verzehren. Die in Afrika lebenden Nashörner fressen vor allem Gras, und ernähren sich zumeist von härteren Gräsern oder kleinen Zweigen. Mit einer Schulterhöhe von 1,5 bis 2 Metern und einer Länge von 3 bis 4 Metern sind diese 1.000 bis 3.000 kg wiegenden Tiere besonders eindrucksvoll. Sie erreichen eine Geschwindigkeit von 50 Kilometern in der Stunde. Das Horn dieser Tiere wird 60 bis 100 Zentimeter groß. Nashörner können 60 Jahre alt werden. Das Sehvermögen und die Hörfähigkeit von Nashörnern sind nicht besonders ausgeprägt, während ihr Geruchssinn gut entwickelt ist.

Der niederländische und englische Name dieser Tiere beruht auf einem sprachlichen Missverständnis: Von den Afrikanern wurden Nashörner „Puntlip“ und „Wijdlip“ genannt, und die Engländer interpretierten dies als Weiß, und auch die Niederländer benutzen darum den Begriff Weißes Nashorn.

Nashörner sind aufgrund der Jagd nach ihrem vermeintlich wertvollen Horn vom Aussterben bedroht. Ganz besonders in China ist die Nachfrage nach dem Horn sehr groß, weil es potenzsteigernd sein soll.

Durch die vielen Artenschutzprojekte steigt die Zahl der afrikanischen Nashörner in den letzten Jahren wieder, weil man spezielle Zuchtprogramme auf den Weg gebracht und die Tiere in den Naturparks intensiv von Wildlife Rangern geschützt werden. Nach und nach werden Nashörner in andere Nationalparks gebracht, damit auch dort die Population der Tiere steigt.

Das Thema Nashorn in unseren Zelten kommt durch die verwendeten Farben, die Atmosphäre, die Prints, die Dekoration, die Spiele und andere Details zum Ausdruck.

 

November 29th, 2015 Best4u

Campings

Kontakt information

Safritop
p/a Berliozhof 21
5481 LG Schijndel
Tel. +31 (0) 652022696
Tel. +31 (0) 30378503
IHK-Nummer: 59120347
USt-IdNr: NL853326435B01
Mail. info@safritop.com
Mail. safritop93@gmail.com

No comments found.